Ausflug zu Fuss

Ein Ausflug zu Fuss in Begleitung eines Experten beginnt ab einem bestimmten Ort: das Restaurant Ai Lecci, wo man bei einer kurzen Besichtigung eines Museums der Valle, welches sich im inneren des Lokales befindet, sich in kürzester Zeit einen Eindruck über die historischen Begebenheiten der Vallesani, den Bewohnern der Valle mit ihrer Jagd- und Fischfangtradition verschaffen kann.

Hier beginnt vor neugierigen Blicken geschützt ein echter Wald, ein unbeschreibliches Mass an Flora und Faune, welche sich auf einem Weg von 3 Kilometern erstreckt. Hierbei handelt es sich um einen unberührten Ort, welcher Dank der Besitzer und deren Einsatz, hier die grüne Lunge des Ortes beibehalten wollten.

Die erste Rast findet am See statt: eine Wasseroberflächte von 260 ha. Hier versucht man vergebens die Grenzen des Sees zu erblicken. Der See hat eine reiche Wasservogelwelt, sowohl Emigrations- als auch Überwintertungsvögel. Hier leben Schwäne, Enten und verschiedene Vogelarten zusammen: ein einzigartiges Schauspiel! Nur 200 Meter entfernt entdecken Sie den ältesten Zeitzeugen der Geschichte Bibiones: die archäologischen Reste einer römischen Villa, welche in den 90. Jahren erneut entdeckt wurde, welche mit ihren Mosaiken von ihrer alten Vergangenheit erzählt. Von hier aus steigen Sie auf den “Mottaron” der Mönche, der höchste Punkt der Valle (elf Meter über dem Meeresspiegel) und die maximale Höhe der gesamten Padanischen Küste.

Weiter geht es durch zwei Pfeiler, durch ein Wald- und Sandgebiet, wo man auf Wildpferde, Fasanen treffen kann, und die aufmerksamen Besucher können mit ein wenig Glück Eicchörnchen und Wild erblicken. Nach einen Rundgang von ca. 45 Minuten, kommt man zum Ausgangspunkt zurück mit einer unvergesslichen Urlaubserfahrung, von welcher Sie zu Hause erzählen können.